Arbeitgeber contra Mütterrente

Unverfroren und wider besseres Wissen verbreitet der Arbeitgeberverband falsche Zahlen in Bezug auf die geplante Aufstockung der Mütterrente. Dieses “Geschenk” käme die Rentenkasse TEUER zu stehen. Doch tatsächlich weisen die Fakten aus, dass der Bundeszuschuss zur Finanzierung der 3 Babyjahre für Geburten ab 1992 weder ausgeschöpft noch für die geplante Leistung unzureichend sind. Riesige Milliardenüberschüsse, die seit 1999 vom Bund in die Rentenversicherung flossen, wurden zweckentfremdet verwendet.

Das Heidelberger Familienbüro rechnet vor:

http://www.heidelberger-familienbuero.de/Archiv-2013/Arbeitgeber_contra_Muetterrente_291113.html

 

 

Ein Gedanke zu “Arbeitgeber contra Mütterrente

  1. Was mischen sich die Arbeitgeber in die Mütterrente ein? Sie haben bei diesem Thema nichts zu suchen. Sie sollten sich besser mit dem Klima in den Unternehmen beschäftigen. Da gibt es viel zu tun. Und es wirkt sich sogar betriebswirtschaftlich besser aus.
    Wenn sich aber die Arbeitgeber in familienpolitische Angelegenheiten mit einer derartigen Feindseligkeit einmischen, dann ist es mit dem Thema Vereinbarkeit besonders für junge Mütter nicht weit her. Ich habe dabei sowieso Zweifel.
    Sie sollten sich eher im Klaren sein, dass es ohne Familien keine Zukunft auch für sie gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>