Neues aus Stuttgart – und Prof. Dr. Ulrich Kutschera zur “Gender-Sekte”

Das gestrige Symposium in Stuttgart zu “Gender und Sexualpädagogik auf dem Prüfstand der Wissenschaften” begann unter lautem Gegröle der Christopher-Street-Day-Szene vor der Liederhalle und dem  Engagement des Bündnisses “Vielfalt für Alle”, das sich darauf beschränkte, ihre Materialien zu verteilen. Neben Flyern verschiedener Initiativen wie AK quer!, Uni Stuttgart, die LINKE. LAG queer BaWü, Stadtjugendring Stuttgart e. V., um nur wenige der 17 Unterzeichner zu nennen, wurde auch ein kleines Heft der Landesregierung zum Thema “Sexuelle Vielfalt” verteilt. Allerdings war dieses nicht als solches zu erkennen, weil die Macher es mit einem Mantel umkleidet hatten, der sowohl das Foto als auch das Logo der “Demo für Alle” für ihren Zweck missbrauchte. Die Besucher sollten also getäuscht werden. Wer mit solchen Tricks arbeitet, disqualifiziert sich und seine Anhänger als Betrüger.

Die Tatsache, dass weder der Kieler Professor Uwe Sielert ( Gesellschaft für Sexualpädagogik gsp, Berater, Ausbilder oder wissenschaftlicher Beirat in nahezu allen sexualpädagogischen Institutionen, Herausgeber von LISA und JAN, eines Aufklärungsbuchs für Kinder und ihre Eltern mit Anleitungen zu sexueller Betätigung zwecks Lustgewinn für Vorschulkinder ), noch Frau Prof. Elisabeth Tuider                            (  Sexualpädagogik der Vielfalt: Praxismethoden zu Identitäten, Beziehungen, Körper und Prävention für Schule und Jugendarbeit ), als auch die bw. Sozialministerin Frau Katrin Altpeter SPD (verantwortlich für den AKTIONSPLAN  FÜR  GLEICHE  RECHTE ) und Brigitte Lösch MdlL Grüne ) sich  für das Podium zur Verfügung stellten, zeigte, auf welch brüchigem Eis sich die Genderideologen bewegen. In weniger als drei Minuten wäre nämlich das ganze Gender-Kartenhaus in sich zusammengefallen, und deren Vertreter unsterblich blamiert gewesen. Das galt es natürlich zu vermeiden.

Unter folgenden Links können Sie die wissenschaftliche Einschätzung des Evolutionsbiologen Dr. Ulrich Kutschera zur Gender-Theorie auf YOU TUBE hören:

https://www.youtube.com/watch?v=rbWhlsb_Tzs

oder

https://www.youtube.com/watch?v=A2fJ4Xoxcyc

2 Gedanken zu “Neues aus Stuttgart – und Prof. Dr. Ulrich Kutschera zur “Gender-Sekte”

  1. Wer die Sendng Maischberger zum Thema: “Operation Zucker. Jagdgesellschaft” gesehen hat, nämlich sexueller Missbrauch von Kindern, und zwar organisiert, mitten aus der deutschen Gesellschaft heraus, mehr noch, aus der vermeintlich gutbürgerlichen, bekommt eine Ahnung warum die Kinder frühsexualisiert und “gendermässig gebrainwashed” werden sollen.- sie sind einfacher auf dem Missbrauchsmarkt unterzubringen. Widerlich und Politik macht das Spiel mit: kein Wunder sitzen doch die mit im Boot. Immer wieder die Frage: A cui bono??? Auch das römische Weltreich ist an seinen sexuellen Ausschweifungen untergegangen.
    http://www.gmx.at/magazine/politik/politische-talkshows/maischberger-operation-zucker-jagdgesellschaft-kampf-kindesmissbrauch-31296336

  2. Pingback: Presseberichterstattung zum Gender-Symposium am 23.1.16 in Stuttgart | Demo für Alle

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>