Horizontaler Vergleich zum frei verfügbaren Einkommen 2017 nach Familienstand

Dankenswerterweise hat der Deutsche Familienverband auch für 2017 ausgerechnet, ob und wie viel Geld den Arbeitnehmern bei einem Bruttojahresverdienst von 30 000 €, bzw. 35 000 € im Portemonnaie übrig bleibt. Dabei geht es um den Familienstand und die Anzahl der Kinder. Wie alljährlich zeigt sich, dass mit der Kinderzahl die Armut rasant zunimmt. Während  bei einem Brutto von 30 000 € dem Single ein frei verfügbares Einkommen von 10 777 €  bleibt, rutscht die Familie mit 2 Kindern bereits mit 5 006 € ins Minus, mit 5 Kindern ergibt sich ein Minus von 19 346 €.

Nicht ganz so krass wirkt sich ein Jahreseinkommen von 35 000 € aus, was beweist: Je niedriger das Einkommen, umso mehr würgt unser System die Arbeitnehmer.

http://www.deutscher-familienverband.de/publikationen/fachinformationen/send/2-publikationen/211-horizontaler-vergleich-2017

Sollte es nicht umgekehrt sein?, fragt der Verband.

Ein Gedanke zu “Horizontaler Vergleich zum frei verfügbaren Einkommen 2017 nach Familienstand

  1. Solange wir mehrheitlich seit über 60 Jahren solche Parteien wählen, welche vor den Wahlen gebetsmühlenartig Verbessserungen für die unteren Einkommensschichten versprechen, wird sich da überhaupt nichts ändern.
    Wie sagte schon Didi Hallervorden vor fast genau 20 Jahren:…..Wenn wir keine Voltrottel wären, dann wären diese Politiker schon längst nicht mehr im Amt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>