Evolutionsbiologe wettert gegen die Homo-Ehe

Professor Ulrich Kutschera sorgt mit provokanten Äußerungen zur Homo-Ehe für Empörung. In einem Interview hat er homosexuelle Paare griffig als „sterile Erotik-Duos ohne Reproduktionspotenzial“ bezeichnet.

http://www.kath.net/news/60177

 

Solche Ehen zu privilegieren, sei ungerecht, so der Kasseler Biologie-Professor, da deren Rente von Kindern heterosexueller Paare finanziert werde. Sollte man homosexuellen Paaren das Adoptionsrecht gewähren, sehe er „staatlich geförderte Pädophilie und Kindesmissbrauch auf uns zukommen.“

https://www.hna.de/kassel/kritik-an-homo-ehe-uni-kassel-prueft-schritte-gegen-professor-8497667.html

Lesen Sie auch das Interview mit Dr. Albert Wunsch zur Rechtfertigung von Herrn Prof. U. Kutschera auf WERTEWANDEL:

 

http://www.wertewandelblog.de/staatlich-gefoerderte-paedophilie-ein-interview-mit-dr-a-wunsch/

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Evolutionsbiologe wettert gegen die Homo-Ehe

  1. Kutschera spricht von Homo-Erotik und nicht von Homosexualität, denn der biologische Ausdruck SEX sei wissenschaftlich allein der Fortpflanzung vorbehalten. Nun scheint die “Ehe für alle” keine Unterscheideung mehr zu machen zwischen steriler und generativer Ehe. Wer dennoch Wert auf Unterscheidung legt, so kam mir neulich zu Ohren, spricht künftig von G-EHE und ST-EHE !!! Gar nicht so schlecht! Denn G-enerative Ehe zeichnet sich durch Entwicklung aus (gehen), wogegen ST-erile Ehe generativen Stillstand bedeutet (stehen bleiben).

  2. Als ich im Rheinpark von Köln mit meiner Frau vor zwei Wochen unterwegs war, ist der Christopher Street Festzug an uns in einem Teilstück vorbei gezogen.
    Gib dem Volk Spiele und es ist abgelenkt!
    Meine einzige Erkenntnis war, wie können wir Kinder schützen, wie der Prof. Kutschera es angedeutet hat.
    Seinen Schniddelwutz in der Öffentlichkeit zu zeigen, wird öffentlich bestraft, wegen unzüchtiges Verhalten.Hier war all frei und ohne Scham… Es war alles erlaubt und der menschlichen Torheit ausgeliefert.
    Hier kam alles freizügiger zur Geltung, freie Liebe für Alle, damit haben die Politik die Homo Ehe für vieles freigeschaltet und am Ende schaden sich diese Gruppen selbst und man fragt sich, welches Phänomen hat so viel Macht im Quartier genehmigt und wie viele Kinder werden in Zukunft mit Gummianzüge, diversen sexuelle Hilfsmittel konfrontiert und wie viele Kinder sind dieser pervertierten Machenschaften mit Gesetz ausgeliefert???
    Ich bin überzeugt, dass eine Kleinstgruppe dieser Lesben und Schwulen ein Lebensprinzip mit Werten zeigen und ich schätze diese Menschen, aber was schließt die Pervertierten aus zum Schutz unserer Kinder aus?. Hier wird es gesetzlich ausgehebelt und wir verkaufen unsere Urenkel im Wertgefühl, Ethik und Scham zum Schleuderpreis in den Quartieren gegen die gesetzlichen,biblischen Ehen zwischen Mann und Frau!
    Ist uns nicht mehr heilig, es wird Folgen haben!
    Diese Kultur hat einen”Geist” diese Werte, Familien von Mann und Frau in Zukunft mit Füßen zu treten und als Diskriminierung im Rest der Gesellschaft jeden “Tag” in Frage zu stellen.Das hatten wir schon bei den Griechen und Römer sich Kinder, Jünglinge und Sklaven zu leisten.
    Heute ist es weltweit und man macht viel Geld damit!
    Der Mensch wird mit diesem Gesetz sein eigener Sklave und damit -bei aller Freizügigkeit- zur Mutation seiner menschlichen Gedanken, statt innerer, ausgeglichener “Geist” für seine Eisbergmodule zu entwickeln….Haben wir eine geistige Armut im Quartier ?
    Damit ist jeder Rechtsanspruch der “Ehe für Alle” in Frage zu stellen und wurde auch schon beantwortet. http://familiengerechtigkeit-rv.info/?p=7598#comment-2087. Wo der Mensch seine Grenzen überschreitet- das Pervertierte tritt auch beim normalen Menschen auf-sind Therapeuten gefragt.
    Unser Land wird von Therapeuten überschwemmt, weil eine Trennung/Gott nicht mehr in Frage steht.
    Nur endet diese Überheblichkeit,Selbstgenügsamkeit und Selbstsicherheit mit Ego und Stolz mit unserem persönlichen Tod in einer klaren Antwort.
    Ganz grundsätzlich gilt, dass „der Lohn der Sünde” der ewige Tod ist (Röm 6,23) und danach das Gericht. Denn unser Leben hat Konsequenzen und wird auch offenbart, da bin ich mir zu 100 % sicher! Sinn ist auch immer eine Sinnfrage für Wahrheit!
    Wir hatten einen kulturellen Zerfall schon im zweiten Jahrhundert nach Christus und läßt sich nur so formulieren.
    In dieser Situation des Zusammenbruchs allen metaphischen Qrdnungsdenken muß das Christentum die Frage nach dem Grund aller Wirklichkeit, aus dem alles kommt, der alles trägt und allem sein Maß gibt, neu stellen.
    Es braucht einen neuen Geist und damit ist die Jahreslosung 2017 treffend.
    Ein neuer Geist des Aufbruchs, egal wie die Umstände sind!
    Es gibt kein Oben und kein Unten mehr, wir stürzen nach allen Seiten und irren wie durch ein unendliches Nichts.Bleibt es am”Hirten” kleben, wenn Schafe ,sich selbst nicht mehr retten können?Dieses Bild paßt im 21.Jahrhundert in einem alten,maroden Demografiewandel
    Damit sind die”Ängste zu 95%” verständlich im Quartier und was macht man:”Man schwimmt mit und ertrinkt in diesem Strudel der Unwahrheiten und einer fatalen Ignoranz einer gültigen Schöpfung. Der Staat teilt und entfremdet es mit oder ohne Bewusstsein!
    Wo ist gesellschschaftliche Geborgenheit in Familien noch erkennbar?
    Divide et impera

    Divide et impera (lateinisch für: teile und herrsche) ist eine Redewendung, die Ludwig XI zugeschrieben wird. Sie besagt, dass man ein Volk leichter beherrschen kann, wenn die Solidargemeinschaften möglichst klein sind.

    Hannah Arendt (1906-1975) schrieb nach dem Zweiten Weltkrieg ein vielbeachtetes Buch über Totalitarismus. Ein Standardwerk bis heute. Sie führt dort aus, dass totalitäre Staaten bewusst die Familien zerstören, um auf diese Weise mehr Herrschaft über den Einzelnen zu erlangen.

    Wenn man daran denkt, wie systematisch heute die klassische Familie (Mann und Frau mit ihren Kindern) torpediert wird, dann kann das (letztlich) keine guten Beweggründe haben, und es wird auch kein gutes Ende nehmen.

    Letztlich ist die Zerstörung der Familien ein Punkt, der den Weg für den Alleinherrscher über Europa bereiten wird, der in naher Zukunft bis zum einzelnen Bürger diktatorisch durchregieren kann (das erste „Tier“ aus Off 13).

    Wir Christen sollten vor diesem dunklen Hintergrund das Licht Gottes auf unsere Ehen und Familien scheinen lassen und durch unser Leben die unverständigen Menschen zum Schweigen bringen (1. Pet 2,15).

    http://www.bibelstudium.de von Herrn Setzer dieser Auszug zur 2.Wiederholung, geht es in unseren geist hINein oder nur hinaus,ohne NACHHALTIGKEIT; ICH SEHE KEINE kOMMENTARE UND KEINE REAKTIONEN
    SIND WIR IN DER PARTIZIPATION für 2020 ZU MUTLOS GEWORDEN?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>