Bürgerbrief

Mit einem Bürgerbrief können ( und sollten ) sich jetzt alle, denen das Wohl von Familien am Herzen liegt, an unsere Familienministerin wenden. Dies ist die einzige Möglichkeit für Eltern, von zuhause aus auf ihre Situation aufmerksam zu machen, denn zum Streiken bleibt ihnen weder Zeit noch Kraft. Die Initiative Familienschutz hat Briefe vorgefertigt, die unsere gewählten Volksvertreter auffordern, ihre Versprechen zu einer familiengerechten Sozialreform von einzulösen.

Bitte laden Sie die Briefe an Frau Merkel, Frau Schröder und Herrn Seehofer herunter und senden Sie diese unterschrieben zurück an die:

Initiative Familienschutz
Uhlandstr. 157
10719 Berlin

oder per Fax an: 030-34706264 


Briefvorlagen unter: http://www.familien-schutz.de/?page_id=4

Ein Gedanke zu “Bürgerbrief

  1. Jürgen Ohrt 09.10.2015 Forsthausstrasse 16 36110 Schlitz/Bernshausen

    Bürgerbrief
    Sehr geehrte Frau Merkel, Frau Schröder und Herrn Seehofer
    Hilferuf
    Eines Deutschen

    Mein Name ist Jürgen Ohrt und bin 62 Jahre alt.
    Auch ich habe Sie bei der letzten Wahl durch meine Überzeugung gewählt.
    Ich möchte mich zu den momentanen katastrophalen Zuständen in unserem Land äußern. Ich bin Deutscher und stolz darauf. Leider haben mich die letzten Wochen sehr aufgeregt was den Deutschen hier zugemutet wird. Ich spreche für sehr VIELE, keiner hat etwas gegen Einwanderer oder Asylsuchende. ABER WIR KÖNNEN NICHT DIE GANZE WELT RETTEN UND AUCH KEINESWEGS UNTERSTÜTZEN. Als Deutsche haben wir unsere eigene Kultur, unsere eigene Gesellschaftsordnung, unseren eigenen Lebensstil. Diese Kultur hat sich während Jahrhunderten entwickelt aus Kämpfen, Versuchen und Siegen von Millionen Männern und Frauen, die Freiheit suchten. Die große Mehrheit unserer Einwanderer sind nicht bereit sich zu integrieren, die Deutschen sollen umdenken……..Warum? Wir sollen deren Religion akzeptieren…….aber sind sie tolerant mit unserer Religion?
    —Im Namen Gottes—ist unser nationales Motto. Das ist nicht irgendein politischer Slogan der rechten Parteien. Wir haben dieses Motto angenommen, weil christliche Männer und Frauen diesen Staat nach christlichen Prinzipien gegründet und entwickelt haben. Ich sehe hier wie ein Land und deren Bevölkerung massiv zur STRECKE gebracht wird. Ich teile die Meinung vieler und befürchte massive Schäden durch eine nicht gesteuerte Einwanderungspolitik und deren Konsequenzen.
    Meine Befürchtungen: Wohnungsmarkt und deren SCHATTENSEITEN (Ghettos), Kriminalität und Wachstum rechter Parteien, Wohnraum wird für uns DEUTSCHE zum Luxus, medizinische Versorgung, viele Sozialleistungen sehe ich in Gefahr, Steuern…..sollen wir für die Unfähigkeiten unserer Politiker BLUTEN?
    SIE VERTRETEN UNS UND SOMIT UNSER SCHÖNES LAND. Wollen SIE unsere Gesellschaftsordnung so gefährden und mit Füssen treten?
    Gruß eines besorgten DEUTSCHEN

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>