Schuss vor den Bug

Schon einen Tag nach der Wahl versuchten die TV-Medien, das hohe Abschneiden der AfD mittels gezielter Bürgerbefragungen vor allem dem Osten und der bildungsfernen Schicht anzulasten. Auch so kann man Meinung manipulieren. Ich hingegen möchte mal hören, aus welchen Gründen  im Süden, in BW oder BY die Leute zur AfD wechselten. Das wäre für Politik, Medien und Bevölkerung wesentlich aufschlussreicher. Oder will man unangenehmen Antworten aus dem Weg gehen? Warum befragt man keine Juristen, Handwerker, Kinderärzte, Lehrer oder Familieneltern? Die brächten vermutlich andere Gründe vor als die so genannten “abgehängten Ossis” mit diffuser Fremdenangst.  Darum sage ich, die Medien sind mit ihrer  Strategie die eigentlichen Befeuerer der AfD gewesen und werden es, wie es scheint, auch weiterhin sein.
Aber auch hochrangige Politiker scheinen von Demokratie nicht viel zu halten. Wenn der Chef des Bundeskanzleramts, Peter Altmaier, den Bürgern rät, lieber nicht wählen zu gehen, als die AfD zu wählen, so ist dies doch die direkte Aufforderung, den so genannten Demokraten einen Schuss vor den Bug zu geben.
Es ging und geht hier nicht um Demokratie, sondern allein um MACHT.
Bärbel Fischer